Seminar Normales BR-Wahlverfahren

Das normale Wahlverfahren

2-tägige Wahlvorstandsschulung

Für Betriebe ab 101 Arbeitnehmer ist das normale Wahlverfahren Pflicht.

In diesem Kompakt-Seminar erlernen Sie die rechtssichere Durchführung der Betriebsratswahl nach dem normalen Wahlverfahren.

Für Betriebe von 51-100 Arbeitnehmer gibt es eine Wahlmöglichkeit zwischen dem normalen und dem vereinfachten Wahlverfahren.

  Zielgruppe


Wahlvorstände und Betriebsräte
Es besteht ein Schulungsanspruch nach § 20 Abs. 3 BetrVG i.V.m. § 37 As. 6 BetrVG.

Trennlinie

Schulungstermine  Schulungstermine und Dauer

Seminardauer am 1. Tag = Anreisetag Beginn um 09.30 bis 16.30 Uhr,
                     am 2. Tag                    Beginn um 09.00 bis 16.30 Uhr

 

Trennlinie

Preise für Schulungen  Preise und Konditionen

Dozent
Arbeitsrichter, Fachjurist oder Fachdozent mit umfangreicher BR-Schulungspraxis.

Seminar-Preis
Wir erstellen für Sie ein maßgeschneidertes Angebot.

Trennlinie

Seminarinhalte  Ihre Seminarinhalte

 

Die Grundzüge des normalen Wahlverfahrens

  • Voraussetzungen des normalen Wahlverfahrens
  • Zeitpunkt der Bestellung des Wahlvorstandes
  • Anfechtung oder Nichtigkeit der Wahl
  • Wahlschutz und Wahlkosten

 

Die Rechtsstellung des Wahlvorstandes

  • Freistellung von der Arbeit und Haftungsfragen
  • Besonderer Kündigungs- und Versetzungsschutz

 

Die Aufgaben des Wahlvorstandes

  • Feststellung der Wahlberechtigung und der Wählbarkeit
  • Erstellung der Wählerliste, Einspruch gegen die Wählerliste
  • Berechnung der Sitze für das Minderheitengeschlecht
  • Inhalt und Erlass des Wahlausschreibens
  • Prüfung der Wahlvorschläge (Personen-, Listenwahl)
  • Durchführung der Briefwahl
  • Durchführung der Wahl, Wahlvorgang und Stimmabgabe
  • Stimmauszählung und Feststellung des Wahlergebnisses
  • Einberufung zur konstituierenden Sitzung des Betriebsrats